Feministische Kinderbücher
  • Frida Kahlo und ihre Tiere, Monica Brown, John Parra

    15,00  inkl. MwSt. zzgl. Versand

    Frida war unabhängig wie eine Katze. Und sie tat stets das, was immer ihr am meisten Freude machte, auch wenn andere Mädchen dies normalerweise nicht taten: z.B. öffentliches Diskutieren, Boxen und Radfahren – und auch Malen, am liebsten zusammen mit ihren vielen Tieren.

    Frida Kahlo und ihre Tiere erzählt vom Leben der großen Künstlerin in farbenprächtigen Bildern und ihrer unbändigen Liebe zum Leben, trotz schweren Zeiten der Krankheit, und ihrer Liebe zu den anderen Lebewesen.

    〉〉 Leseprobe des Verlags

  • Hallo, Wer bist denn du?, Cai Schmitz-Weicht, Ka Schmitz

    10,00  inkl. MwSt. zzgl. Versand

    “Die kleine orange Katze kennt bisher nur Mama, Mami und die Scheune, in der sie gemeinsam wohnen. Doch jetzt ist sie groß genug für ihren ersten Spaziergang. Und um die anderen Tiere des Hofes kennenzulernen reicht der einfache Satz: “Hallo, wer bist denn du?”

    Hallo, wer bist denn du? ist eine Gute-Nacht-Geschichte für Kinder ab 18 Monate. Während sich die kleine orange Heldin immer weiter von zuhause entfernt, freuen sich die jungen Leser*innen an den Tiergeräuschen, den wechselnden Bildperspektiven und auch daran, dass sie den Text etwa ab Seite vier mitsprechen können.

    Eine Geschichte, die lange Spaß macht, sich endlos variieren lässt und die genauso selbstverständlich von Mama und Mami erzählt, wie viele andere Bücher von Mama-Papa-Kind-Familien.”
    (Atelier 9 3/4)

  • Malalas magischer Stift, Malala Yousafzai

    16,00  inkl. MwSt. zzgl. Versand

    Während Malalas Kindheit in Pakistan begegnen ihr Krieg, Hunger, Armut und das Fehlen von Recht auf Bildung und Gleichberechtigung. Malala wünscht sich also einen magischen Stift, mit dem sie die Welt frei gestalten und verbessern kann. Statt mithilfe eines magischen Stiftes jedoch schreibt Malala mit einem richtigen Stift all das auf, was sie beschäftigt und findet schließlich Gehör – ihre Wünsche werden immer greifbarer.

    Als jüngste Friedensnobelpreisträgerin ist Malala Yousafzai heute längst nicht mehr machtlos im Kampf gegen die Ungerechtigkeit und gilt als Ikone für Frieden und Kinderrechte.

    〉〉 Leseprobe des Verlags

  • Maxime will ein Geschwister, Cai Schmitz-Weicht, Ka Schmitz

    10,00  inkl. MwSt. zzgl. Versand

    Maxime wünscht sich ein Geschwister von ihren Eltern, Mama und Mami. Wie dieses Geschwister entsteht und auf die Welt kommt, davon handelt das schöne Büchlein im Softcover-Format.

    In unkomplizierten Worten wird Kindern ab zwei bis drei Jahren vermittelt, wie eine Schwangerschaft mithilfe einer Samenspende entstehen kann. Gleichzeitig lässt es Kinder sehen und verstehen, wie vollständig auch alternative Familienmodelle sind.

  • Meine neue Mama und ich, Renata Galindo

    15,00  inkl. MwSt. zzgl. Versand

    Der kleine Hund kommt zum ersten Mal in sein neues Zuhause zu seiner neuen Mama. Alles ist anders, sogar Mama sieht anders aus als er. Erst möchte er sich verändern und anpassen, bis er bemerkt, dass es gar nichts ausmacht, anders zu sein. Denn das Zusammenleben mit seiner Mama wird immer schöner und schließlich macht sie all das, was alle Mamas machen: sie tröstet ihn und bäckt Pfannkuchen für ihn und ist da, wenn er einschläft und aufwacht.

    Eine Geschichte über das Zueinanderfinden und Ankommen in der neuen Familienkonstellation und darüber, was im Leben wirklich zählt. Erzählt in einer warmen, reduzierten Bildsprache.

    〉〉 Leseprobe des Verlags

  • Wenn ich mal groß bin, werde ich…, Dawid Ryski

    14,90  inkl. MwSt. zzgl. Versand

    Astronautin oder Bierbrauerin? Gärtner oder Drummer? Pilotin oder Anwalt? Dieses großformatig illustrierte Buch von Dawid Ryski eröffnet Kindern ab drei bis fünf Jahren ganz große Einblicke in die Berufswelt der Erwachsenen und signalisiert implizit die Botschaft: Du hast alle Möglichkeiten und die Freiheit, den Beruf, der dir gefällt, selbst zu wählen.

  • What Do Grown-ups Do All Day, Dawid Ryski

    14,90  inkl. MwSt. zzgl. Versand

    “What Do Grown-Ups Do All Day? depicts punk rock drummers, journalists, male nurses, bistro chefs, designers, and more. What Do Grown-Ups Do All Day? illustrates that anything is possible for girls and boys.

    Looking at the adults around them, children curiously ponder possible professions. Father, mother, uncle, big sister: every family member serves as career inspiration. This is the new collaboration with Dawid Ryksi What Do Grown-Ups Do All Day? provides children with creative fuel for professional daydreams and various career paths in Ryski’s iconic vintage style and easy to read aloud descriptions.” (From: Little Gestalten)

Suchbegriff eingeben und Enter drücken